Aktuelles »

25. Mai 2018 – 11:00 |

Die drei Marken der DFH Deutsche Fertighaus Holding AG – massa haus, allkauf und OKAL – gehören laut dem neuen „Fertighaus-Kompass“ des Wirtschaftsmagazins „Capital“ zur Top 10 der besten Fertighausanbieter in Deutschland. Die beiden DFH-Vertriebslinien OKAL und allkauf haben mit fünf Sternen sogar die bestmögliche Bewertung erreicht – nur fünf weitere von insgesamt 49 getesten Herstellern erlangten diese höchste Empfehlungsstufe.

Den vollständigen Artikel lesen »
Aktuelles
Fertighaus
CUBITY
Nachhaltigkeit
Haustechnik
Home » Archiv nach Kategorie

Artikel in Wohnzukunft

Wohnatlas 2017: Der Trend beim Eigenheim geht zum Stadtrand

11. April 2017 – 09:30 |

In vielen deutschen Großstädten haben Normalverdiener schlechte Karten: Sie können sich kaum noch Immobilieneigentum in angemessener Größe leisten, Grundstücke für den Neubau sind Mangelware. Besonders für Familien lohnt sich daher häufig der Sprung an den Stadtrand: Außerhalb der Großstädte können sich Durchschnittsverdiener laut der aktuellen Postbank-Studie „Wohnatlas 2017“ in den meisten Regionen Deutschlands den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen.

„Urbane Gebiete“: BDF fordert Änderungen am Gesetzesentwurf

10. März 2017 – 10:30 |
Urbane-Gebiete-Baurecht

Der Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF) setzt sich aktuell mit den Regierungsplänen zum Wohnungsbau in verdichteten städtischen Gebieten auseinander. Die Bundesregierung will einen Gesetzesentwurf verabschieden, der das Bauen in diesen Gebieten erleichtert. Um das zu schaffen, sieht der Entwurf die Einführung der neuen Baugebietskategorie „Urbane Gebiete“ im Städtebaurecht vor. Der BDF fordert Änderungen am Entwurf der Bundesregierung und brachte diese nun in vielen Gesprächen mit den Fraktionen im Bundestag zum Ausdruck.

Forsa-Umfrage: Mehrheit der Deutschen würde nachhaltig bauen

26. September 2016 – 16:16 |
DFH Trendbarometer Nachhaltigkeit

Beim Thema Hausbau legen die Deutschen laut der repräsentativen Forsa-Umfrage „DFH Trendbarometer Nachhaltigkeit 2016“ im Auftrag der DFH Deutsche Fertighaus Holding AG besonders hohen Wert auf eine nachhaltige Bauweise. Wichtig sind ihnen dabei vor allem langfristig niedrige Kosten für Energie und Instandhaltung, eine der Gesundheit und dem Wohlbefinden förderliche Bauweise, die Verwendung nachweislich ökologischer Baustoffe, die Anpassungsfähigkeit des Gebäudes für verschiedene Lebenssituationen sowie ein hoher Werterhalt. Für nahezu alle Bundesbürger ist zudem entscheidend, dass nachhaltiges Bauen aufgrund einer insgesamt wirtschaftlichen Bauweise auch bezahlbar ist.

„AktivPlus-Häuser sind schon bald der neue Standard im Bausektor“

11. Februar 2016 – 10:00 |
E3DC_Hauskraftwerk_2

Deutschland möchte die Energiewende. Bis 2050 sollen die CO2-Emissionen hierzulande um 80 Prozent, der Stromverbrauch um 25 Prozent und der Bedarf an Primärenergie um 50 Prozent sinken. Energieeffizienten Gebäuden kommt dabei eine entscheidende Rolle zu. Immerhin rund 40 Prozent des gesamten Endenergieverbrauchs entfallen derzeit auf den Gebäudesektor. Der Schlüssel zur Energiewende, so der Tenor des von der DFH Deutsche Fertighaus Holding AG angestoßenen Expertendialogs „Masterplan Haus 2050“, liegt in der dezentralen, autarken Energieversorgung von Gebäuden.

Investitionspaket: Bund will das nachhaltige Bauen für Studierende fördern

29. Juni 2015 – 15:40 |
Zukunft-Fertighaus-CUBITY-DFH

Ab 2016 will der Bund Modellvorhaben zum nachhaltigen Wohnen für Studierende und Auszubildende unterstützen. Der Bundes­rat billigte dazu jüngst den Nachtragshaushalt 2015, der auch die Verteilung des Zukunftsinvestitionsprogramms für die Jahre 2016 bis 2018 enthält. Rund 120 Millionen Euro möchte das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) aufwenden, um die Wohnungsnot von Studierenden zu mindern.

Mehrere Generationen unter einem Dach

17. Februar 2015 – 11:30 |
Mehrere Generationen unter einem Dach

Die meisten Menschen wünschen sich, im Alter in ihrem eigenen Zuhause wohnen bleiben zu können – am liebsten im Kreis der Familie. Im Trend sind sogenannte Mehrgenerationenhäuser. Neben ausreichend Platz und Barrierefreiheit bieten entsprechende Hauskonzepte die notwendige Balance aus Gemeinschaft und Privatsphäre für ein unkompliziertes Zusammenleben von Jung und Alt.

Moderner, bezahlbarer Wohnraum für Studierende

9. Oktober 2014 – 16:30 |
CUBITY-DFH-Studentenwohnhaus

Mit dem Wintersemester starten viele junge Leute derzeit ihr Studium – oft weit weg von zu Hause. Doch bezahlbarer Wohnraum ist vor allem in den Universitätsstädten knapp. Eine Lösung des Problems kommt möglicherweise von der DFH Deutsche Fertighaus Holding AG und Studierenden der TU Darmstadt. Gemeinsam haben Deutschlands größtes Fertighausunternehmen und die angehenden Architekten aus Darmstadt ein zeitgemäßes Studentenwohnhaus in Fertigbauweise zu entwickeln.

Bauherren legen mehr Wert auf Energieeffizienz und Nachhaltigkeit

17. Februar 2014 – 14:30 |
DFH-Deutsche-Fertighaus-Holding-Nachhaltigkeit

Würden die Deutschen in nächster Zeit den Bau eines Hauses planen, wären ihnen Faktoren wie eine verbesserte Energieeffizienz, die Verwendung ökologischer Baustoffe sowie die soziale Verantwortung des Bauträgers gegenüber Mitarbeitern und Kunden bedeutend wichtiger als noch vor zwei Jahren. Das ist das Ergebnis der aktuellen Forsa-Umfrage „DFH Trendbarometer Nachhaltigkeit 2014“ im Auftrag der DFH Deutsche Fertighaus Holding AG.

„Verschärfte EnEV ist für den Fertighausbau keine Herausforderung“

5. Januar 2014 – 16:00 | Ein Kommentar | 
Zukunft-Fertighaus-EnEV-DFH-Holding

Die Bundesregierung hat die Energieeinsparverordnung (EnEV) erneut deutlich verschärft. Kernelement der Novelle, die am 1. Mai 2014 in Kraft tritt, ist eine Anhebung der energetischen Standards für Neubauten um einmalig 25 Prozent ab 1. Januar 2016. „Für Fertighäuser ist das keine Herausforderung“, sagt Thomas Sapper, Vorstandsvorsitzender der DFH Deutsche Fertighaus Holding AG. „Das ‚Effizienzhaus 55‘ ist für viele unserer Bauherren bereits selbstverständlich. Anders gesagt: 45 Prozent besser und damit erheblich energiesparender, als es die derzeitige EnEV vorschreibt.“

DFH und Bau-Staatssekretär Rainer Bomba nehmen Hausbau der Zukunft ins Visier

11. Juli 2013 – 15:30 |
Zukunft-Fertighaus-DFH-Besuch-Rainer-Bomba

Die Zukunft gehört nachhaltig gebauten, bezahlbaren Häusern, die ihre Energie selbst produzieren. Darüber waren sich Rainer Bomba, Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, sowie Thomas Sapper, Vorstandsvorsitzender der DFH Deutsche Fertighaus Holding AG, bei ihren jüngsten Zusammentreffen unter dem Motto „Politik trifft Wirtschaft“ einig.

DFH erhält als erster Fertighausbauer das Nachhaltigkeitszertifikat der DGNB

20. Juni 2013 – 14:00 |
DGNB Zertifikatsverleihung_DFH_Deutsche_Fertighaus_Holding

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB) hat der DFH Deutsche Fertighaus Holding AG als erstes und bisher einziges Fertighausunternehmen das neu für den Ein- bis Mehrfamilienhaussektor entwickelte Nachhaltigkeits-Zertifikat in Silber überreicht. Mit dem Qualitätssiegel für nachhaltiges Bauen würdigt die DGNB die Bemühungen der DFH um ökologische, ökonomische, technische, funktionelle, gestalterische und soziokulturelle Qualität im Einfamilienhausbau.

Bauen in Zukunft: Staatssekretär Bomba und DFH-Chef Sapper tauschen sich aus

3. Juni 2013 – 15:50 |
Zukunft-Fertighaus-Interview-Sapper-Bomba-DFH-Fertighaus-Holding

Die Zukunft gehört nachhaltig gebauten, bezahlbaren Häusern, die ihre Energie selbst produzieren – und den Überschuss gemeinsam mit anderen im Quartier intelligent managen. Zu diesem Ergebnis kommen Bau-Staatssekretär Rainer Bomba und Thomas Sapper, Vorstandsvorsitzender der DFH Deutsche Fertighaus Holding AG, im gemeinsamen Interview mit dem Redakteur Peter Neumann über Chancen und Herausforderungen beim Hausbau der Zukunft. Zukunft Fertighaus dokumentiert den Austausch der beiden Bauexperten.

Fertighäuser ermöglichen komfortables Wohnen im Alter

28. Mai 2013 – 14:30 |
Zukunft-Fertighaus-Wohnen-im-Alter-DFH

Die Menschen in Deutschland leben immer länger – zum Glück. Als Folge der demografischen Entwicklung wächst jedoch der Bedarf an altersgerechtem Wohnraum. Das unterstrich Bundeskanzlerin Angela Merkel jetzt anlässlich des zweiten Demografie-Gipfels. „Für das Wohnen im Alter haben unsere Vertriebslinien längst die passenden Konzepte entwickelt“, sagt Thomas Sapper, Vorstandvorsitzender der DFH Deutsche Fertighaus Holding AG. „Auch bei der Frage nach dem altersgerechten Umbau ist die Fertigbauweise klar im Vorteil.“

DFH und TU Darmstadt erforschen das Wohnhaus der Zukunft

13. Mai 2013 – 11:50 | 2 Kommentare | 
DFH-Fertighaus-Green-Concept-Siegerentwurf

Wie sieht das Wohnhaus der Zukunft aus? Dieser Frage ist OKAL Haus, eine Vertriebslinie der DFH Deutsche Fertighaus Holding AG mit dem Projekt „Green Concept“ nachgegangen. In Kooperation mit dem Fachgebiet Entwerfen und Energieeffizientes Bauen der Technischen Universität Darmstadt entstand der Entwurf eines Hauses, das insbesondere die künftigen Herausforderungen des urbanen Raums aufgreift und dennoch lichtdurchflutete Grundrisse ermöglicht, ohne dabei zu große Einblicke zu gewähren.

Altersvorsorge-Atlas: Immobilien schützen vor Armut im Ruhestand

22. März 2013 – 11:00 |
Zukunft-Fertighaus-massa-lifestyle-DFH-Holding

Wer sich auf die Rente verlässt, der ist verlassen – das ist das erschreckende Ergebnis einer aktuellen Studie. Dem Altersvorsorge-Atlas zufolge sind nur jene Bundesbürger gut gegen eine Armut im Alter abgesichert, die zusätzlich zur gesetzlichen Rente Vermögen aufbauen. „Die eigene Immobilie, die ein mietfreies Wohnen im Ruhestand ermöglicht, ist eine sehr gute Altersvorsorge“, sagt Thomas Sapper, Vorstandsvorsitzender der DFH Deutsche Fertighaus Holding AG.

DFH Trendbarometer: Bauherren möchten in intelligente Haustechnik investieren

4. März 2013 – 16:30 | Ein Kommentar | 

Der Markt für „intelligentes Wohnen“ boomt. Laut der repräsentativen forsa-Umfrage „DFH Trendbarometer 2012“ halten 57 Prozent der Deutschen die Integration innovativer Hausautomation bei einem Hausbau für wichtig. Mehr als die Hälfte (51 Prozent) der Befragten, die in Kürze ein Haus bauen möchten, wären bereit, für mehr Sicherheit, Komfort und eine höhere Energieeffizienz zwischen 4.000 und 8.000 Euro in intelligente Haustechnik zu investieren.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Tracking Cookies zulassen:
    Nur technisch notwendige Cookies von dieser Webseite werden verwendet.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück