Aktuelles »

19. Juli 2017 – 13:00 |

In der FertighausWelt Wuppertal des Bundesverbands Deutscher Fertigbau (BDF) präsentieren die führenden deutschen Hersteller von Holz-Fertighäusern, darunter allkauf und OKAL, fortschrittliche Lösungen zum Erzeugen und Bereitstellen von regenerativer Solarenergie innerhalb eines intelligenten Quartiers. Ein begleitendes und durch das Bundesbauministerium (BMUB) gefördertes Forschungsprojekt von BDF und Fraunhofer-Institut für Bauphysik (IBP) bietet jetzt erste spannende Erkenntnisse.

Den vollständigen Artikel lesen »
Aktuelles
Fertighaus
CUBITY
Nachhaltigkeit
Haustechnik
Home » Fertighaus

Zukunftsinvestition Fertighaus: Der Inflation ein Schnippchen schlagen

Gepostet von am 21. März 2013 – 14:00Kein Kommentar |

Gerade in Zeiten finanzieller Krisen sind inflationsgeschützte Werte wie Wohnimmobilien sehr gefragt. Das zeigen die Ergebnisse der repräsentativen forsa-Umfrage „DFH Trendbarometer“. Demnach erachtet die Mehrheit der Deutschen den Erwerb einer Wohnimmobilie als (sehr) wichtige Investition in die Zukunft. Immer mehr Bauherren setzen auf energieeffiziente Fertighäuser.

Gefragt wurde im Rahmen der repräsentativen forsa-Umfrage im Auftrag der DFH Deutsche Fertighaus Holding AG nach wichtigen Zukunftsinvestitionen: Mit 58 Prozent hält die Mehrheit der Deutschen den Erwerb einer Wohnimmobilie für eine (sehr) sinnvolle Kapitalanlage. In Ostdeutschland befürworten sogar 61 Prozent die Investition in ein inflationsgeschütztes Eigenheim, in Westdeutschland sind es 44 Prozent. Das Ansparen von Vermögenswerten beispielsweise auf Sparbüchern, Festgeldkonten oder in Form von Aktien erachten 70 Prozent der Befragten als bedeutsame Investition in die Zukunft. Eine private Renten- oder Lebensversicherung zu besitzen, nennen in diesem Zusammenhang gut zwei Drittel.

Zukunft-Fertighaus-allkauf-haus-Inflation-Investition-DFH-Holding

Mit 58 Prozent hält die Mehrheit der Deutschen den Erwerb einer Wohnimmobilie für eine (sehr) sinnvolle Kapitalanlage. Foto: allkauf haus

Obwohl die Anzahl der Befragten, die klassische Anlageformen als sinnvolle Zukunftsinvestition ansehen, hier insgesamt höher liegt, geht der Trend insgesamt zu inflationsgeschützten Substanzwerten. Bei den derzeit günstigen Zinsen für Baudarlehen lohnt sich die Geldanlage in Wohnimmobilien umso mehr. Vor allem Fertighäuser sind bei Bauherren beliebt. So legte die Fertighausbranche laut Statistischem Bundesamt bereits 2011 um 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu. 14,9 Prozent aller neuen Einfamilienhäuser waren gemäß Berechnungen der B+L Marktdaten GmbH Fertighäuser. Ihren Prognosen zufolge wird der Marktanteil 2015 auf 15,5 Prozent zulegen, während der Gesamtmarkt für Einfamilienhäuser nachgeben wird.

„Der Grund für diese Verschiebung in der Baubranche zugunsten des Fertighaussegments liegt unter anderem in der zukunftsorientierten Bauweise, die der Fertigbau durch seine CO2-schonende Holzrahmenkonstruktion, seine hohen Energieeffizienzhausstandards sowie die Integration intelligenter Hausautomation mit sich bringt“, erklärt Thomas Sapper, Vorstandsvorsitzender der DFH. Nicht nur in diesen Punkten weise die Fertigbauweise deutliche Vorteile gegenüber der konventionellen Bauweise auf. „Ich gehe daher davon aus, dass die DFH als Marktführer von dem wachsenden Marktanteil überproportional profitieren wird.“

Die DFH liegt im Fertighaussegment mit 1.800 produzierten Häusern bei einem Markt von 90.000 Häusern als einziger Hersteller deutlich im vierstelligen Bereich. „Das Geheimnis unseres Erfolgs ist die Diversifizierung: Durch die  dreigliedrige Vertriebsstrategie im Holzbausegment und die Massivfertighausmarke Ein SteinHaus sind wir perfekt auf die unterschiedlichen Ansprüche der Bauherren abgestimmt“, betont Sapper. „Wir können jedem das für ihn optimale Produkt bieten.“

Schreiben Sie einen Kommentar!

Posten Sie einen Kommentar oder ergänzen Sie die Informationen. Sie können den Comments Feed via RSS abonnieren.

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

Sie können diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ihr Kommentar erscheint nicht sofort online, da er zunächst eine Spam-Überprüfung durchläuft. Bitte haben Sie ein wenig Geduld.