CUBITY »

28. September 2017 – 11:00 |

Erneute Ehre für „CUBITY“: Das Plusenergie-Studentenwohnheim in Frankfurt-Niederrad hat beim Wettbewerb „Klimaprojekt Region FrankfurtRheinMain 2017“ einen Sonderpreis gewonnen. Die Jury würdigte das Pilotprojekt im Rahmen eines Festakts in der Frankfurter Nationalbibliothek für seine innovativen Kernelemente: die Flexibilität beim Wohnen, den modularen Aufbau sowie die Verwendung nachwachsender Rohstoffe.

Den vollständigen Artikel lesen »
Aktuelles
Fertighaus
CUBITY
Nachhaltigkeit
Haustechnik
Home » Fertighaus

Studie belegt: Fertighäuser sind genauso langlebig wie Mauerwerksbauten

Gepostet von am 29. August 2013 – 10:00Kein Kommentar |

Moderne Fertighäuser sind eine Investition in die Zukunft. „Ein wichtiger Grund dafür ist die Energieeffizienz der Holzfertigbauweise, die langfristig die Betriebskosten des Hauses niedrig hält“, erklärt Thomas Sapper, Vorstandsvorsitzender der DFH Deutsche Fertighaus Holding AG. Doch auch hohe, nachprüfbare Qualitätsstandards, wie sie etwa die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) der DFH mit dem Nachhaltigkeits-Zertifikat in Silber bescheinigt, tragen zur zunehmenden Wertstabilität von Fertighäusern bei.

Dass Fertighäuser aus Holz genauso langlebig sind wie Mauerwerksbauten, ist wissenschaftlich nachgewiesen, zum Beispiel durch unabhängige Forschungsarbeiten der Universität Leipzig und der Fachhochschule Nordostniedersachsen. So haben Wissenschaftler der Uni Leipzig unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Stefan Winter die Entwicklung der Holztafel- und Holzrahmenbauweise seit den 1960er Jahren untersucht, dokumentiert und mit anderen Bauweisen verglichen. Die Forscher kommen zu dem Schluss, dass moderne Holzhäuser sich bei Lebensdauer und Wertbeständigkeit nicht von Häusern aus Stein unterscheiden.

Zukunft-Fertighaus-DFH-Holding-CEO-Thomas-Sapper

„Die Lebensdauer von Holzbauten kann daher bei guter Pflege weit mehr als hundert Jahre erreichen“, sagt Thomas Sapper. Foto: Karlheinz Schindler

„Sie genügen allen Anforderungen an Wärme-, Feuchte-, Brand- und Schallschutz oder übertreffen diese sogar. Die Lebensdauer von Holzbauten kann daher bei guter Pflege weit mehr als hundert Jahre erreichen“, erklärt DFH-Vorstandschef Thomas Sapper. „In einem Fertighaus kann man ein Leben lang wohnen – und es auch noch an Kinder und Enkelkinder vererben.“

Dass der moderne Holzbau längst eine hochwertige Bauweise ist, zeigen auch die sogenannten Normalherstellungskosten von Wohngebäuden. Eine Studie von Prof. Dr.-Ing. Armin Ohler von der Fachhochschule Nordostniedersachsen ergab, dass die Holzbauweise wegen ihrer erheblichen Verbesserungen in Bautechnik und Ausstattung innerhalb der vergangenen zehn Jahre auch in diesem Punkt das Niveau von Mauerwerksbauten erreicht hat und es sogar übertreffen kann. Der Wissenschaftler stellt fest, dass der Sachwert – die entscheidende Grundlage für die Schätzung des Verkehrswertes von Wohngebäuden – sich bei bis zu zehn Jahre alten Holzfertighäusern kaum von Mauerwerksbauten unterscheidet.

Ein entscheidender Faktor für die Zukunftssicherheit jedes Neubaus ist die Energieeffizienz. Experten sind sich einig: Die Kosten für Heizenergie werden weiter steigen. Zudem schraubt die Politik die Vorgaben der Energieeinsparverordnung immer mehr herauf. „Mit einem optimal wärmegedämmten Holzfertighaus sind Bauherren auf der sicheren Seite“, so Sapper. Dabei ist die bauliche Qualität der Konstruktion ist für den langfristigen Wert eines Hauses wichtiger als zum Beispiel die Heizungsanlage, die sich relativ einfach modernisieren lässt.

Schreiben Sie einen Kommentar!

Posten Sie einen Kommentar oder ergänzen Sie die Informationen. Sie können den Comments Feed via RSS abonnieren.

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

Sie können diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Ihr Kommentar erscheint nicht sofort online, da er zunächst eine Spam-Überprüfung durchläuft. Bitte haben Sie ein wenig Geduld.