Aktuelles »

„Golden Cube“: OKAL gewinnt Fertighauspreis mit intelligentem Haus

15. März 2018 – 14:30 |

Die zur DFH Deutsche Fertighaus Holding AG gehörende Vertriebslinie OKAL hat beim „Großen Deutschen Fertighauspreis“ einen „Golden Cube Award“ in der Kategorie „Smart Design“ erhalten. OKAL-Geschäftsführer Wilfried Bolz nahm die begehrte Trophäe für ein Kundenhaus in Erbach im Odenwald entgegen. Laut der Jury ist das Gebäude ein vorbildliches Beispiel dafür, wie „smartes Wohnen im wirklichen Leben“ aussehen könne.

Den vollständigen Artikel lesen »
Aktuelles
Fertighaus
CUBITY
Nachhaltigkeit
Haustechnik

Fertighaus »

Fertighäuser: Bei der Hausplanung ist Individualität gefragt

27. Februar 2018 – 09:00 |

Heiraten, Kinder kriegen, glückliches Familienleben – viele junge Paare stellen sich so ihre private Zukunft vor. Zentrales Element dieser Zukunftsvision ist ein eigenes Traumhaus zum Wohlfühlen: Hier lässt sich nach einem langen Arbeitstag am besten abschalten. Hier macht der Nachwuchs seine ersten Schritte. Hier verbringt man als Familie und gemeinsam mit Freunden unzählige schöne Stunden. „Bei der Zukunftsplanung wiederholen sich die Absichten und Motive vieler Familien. Bei der Hausplanung jedoch ist Individualität gefragt“, so Christoph Windscheif vom Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF). Den vollständigen Artikel lesen »

OKAL: Wandelbares Eigenheim für alle zukünftigen Anforderungen

25. Januar 2018 – 16:00 |

Nachhaltigkeit im Hausbau bedeutet nicht nur die sorgfältige Auswahl ökologisch unbedenklicher Baumaterialien. Nachhaltigkeit bei Eigenheimen bedeutet auch, dass die Häuser für die sich ändernden Nutzungswünsche der Bauherren und späteren Bewohner vorbereitet sind. OKAL stellt mit dem neuen Musterhaus in Estenfeld bei Würzburg ein modernes Hauskonzept vor, das verschiedene Nutzungsoptionen zulässt – egal, wie sich die Lebens-, Arbeits- und Familiensituation entwickelt.

Branchenführer DFH hat nachweislich nachhaltiges Bauen am Markt etabliert

4. Januar 2018 – 15:00 |

Mehr als 1.000 Baufamilien der zur DFH Deutsche Fertighaus Holding AG gehörenden Fertighausmarken haben bis Ende 2017 für ihr Eigenheim bereits ein Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) erhalten – darunter auch viele Käufer sogenannter Ausbauhäuser. Damit hat die DFH-Gruppe ihr seit Jahren konsequent verfolgtes Ziel erreicht, nachweislich nachhaltiges Bauen bei Ein- und Zweifamilienhäusern voranzutreiben und allen Kunden bezahlbar zu ermöglichen.

„CUBITY“ erhält Sonderpreis bei Klimaprojekt-Wettbewerb

28. September 2017 – 11:00 |

Erneute Ehre für „CUBITY“: Das Plusenergie-Studentenwohnheim in Frankfurt-Niederrad hat beim Wettbewerb „Klimaprojekt Region FrankfurtRheinMain 2017“ einen Sonderpreis gewonnen. Die Jury würdigte das Pilotprojekt im Rahmen eines Festakts in der Frankfurter Nationalbibliothek für seine innovativen Kernelemente: die Flexibilität beim Wohnen, den modularen Aufbau sowie die Verwendung nachwachsender Rohstoffe.

Wohngesundheit für Baufamilien immer wichtiger

5. September 2017 – 08:00 |

Rund 90 Prozent ihrer Lebenszeit verbringen Menschen in geschlossenen Räumen. Entsprechend wichtig ist es, sich mit Materialien zu umgeben, welche nach gesundheitlichen Kriterien geprüft und zertifiziert sind. Von einem Neubau darf eine Baufamilie ein Maximum an Wohngesundheit erwarten. Die zum Fertighaus-Marktführer DFH Deutsche Fertighaus Holding AG gehörenden Marken verwenden ausschließlich schadstoffgeprüfte Materialien.

DFH Deutsche Fertighaus Holding AG für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

4. Juli 2017 – 13:00 |

Die DFH Deutsche Fertighaus Holding AG, Deutschlands größtes Fertighausunternehmen, ist in diesem Jahr für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis (DNP) in der Kategorie „Mittelgroße Unternehmen“ nominiert. Der im Dezember in Düsseldorf verliehene Preis zeichnet Unternehmen aus, die …

Schluss mit Miete: Drei gute Gründe für die Entscheidung pro Eigenheim

3. Mai 2017 – 17:00 |

In den meisten Mietwohnungen fehlt es an Vielem: an Platz zum Wäschetrocknen oder für den Heimtrainer, an Raum zur individuellen Gestaltung und Entfaltung, an einer Gartenbank zum Füße hochlegen und Seele baumeln lassen. Hinzu kommen schlimmstenfalls lautstarke Nachbarn und ein widerwilliger Vermieter. Wer diese Szenerie kennt und womöglich sogar weiter ausschmücken kann, sollte über eine Veränderung seiner Wohnsituation nachdenken – der Umzug in ein selbst gestaltetes Eigenheim ist die Lösung. Der Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF), dem auch die DFH Deutsche Fertighaus Holding AG angehört, nennt mindestens drei gute Gründe für die Entscheidung pro Eigenheim.

DFH bringt mit den Ausbauhäusern ihrer Marken viele Familien in die eigenen vier Wände

13. April 2017 – 08:30 |
Ausbauhaus massa haus

Regelmäßig rufen Politiker und Ökonomen die Bundesbürger zur Altersvorsorge auf. Als ideale Absicherung gelten die eigenen vier Wände: Sie ermöglichen im Ruhestand mietfreies Wohnen und verhindern so auch bei niedriger Rente oft ein Abrutschen in die Altersarmut. Eine höhere Eigentumsquote ist daher aus sozialpolitischer Sicht äußerst wünschenswert. „Unsere Ausbauhäuser tragen dazu bei, dass sich mehr Familien ein Eigenheim leisten können“, erklärt Oliver Dümcke, Geschäftsführer des zur DFH Deutsche Fertighaus Holding AG gehörenden Ausbauhaus-Marktführers massa haus.

Wohnatlas 2017: Der Trend beim Eigenheim geht zum Stadtrand

11. April 2017 – 09:30 |

In vielen deutschen Großstädten haben Normalverdiener schlechte Karten: Sie können sich kaum noch Immobilieneigentum in angemessener Größe leisten, Grundstücke für den Neubau sind Mangelware. Besonders für Familien lohnt sich daher häufig der Sprung an den Stadtrand: Außerhalb der Großstädte können sich Durchschnittsverdiener laut der aktuellen Postbank-Studie „Wohnatlas 2017“ in den meisten Regionen Deutschlands den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen.

Individuelle Fertighäuser sitzen wie ein guter Maßanzug

20. März 2017 – 07:30 |
massa-haus-Mehrgenerationen-Lifestyle-30

Ein Maßanzug wird seinem Träger individuell auf den Leib geschneidert – das gleiche gilt für ein Fertighaus und dessen Bauherr. In der Planungsphase, die mehrere Wochen oder gar Monate andauert, formen der Bauherr und sein persönlicher Fachberater des Fertighausherstellers den Bauplan für das neue Zuhause. Die Umsetzung des Plans findet erst im Werk, später auf dem Baugrundstück statt. „Nach Bauabschluss passt das Fertighaus wie angegossen zu den individuellen Wünschen der Baufamilie. Die industrielle Vorfertigung garantiert zudem, dass sich alle Bauelemente präzise wie Stoff und Faden eines Maßanzugs zusammenfügen“, sagt Dirk-Uwe Klaas, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF).

„Urbane Gebiete“: BDF fordert Änderungen am Gesetzesentwurf

10. März 2017 – 10:30 |
Urbane-Gebiete-Baurecht

Der Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF) setzt sich aktuell mit den Regierungsplänen zum Wohnungsbau in verdichteten städtischen Gebieten auseinander. Die Bundesregierung will einen Gesetzesentwurf verabschieden, der das Bauen in diesen Gebieten erleichtert. Um das zu schaffen, sieht der Entwurf die Einführung der neuen Baugebietskategorie „Urbane Gebiete“ im Städtebaurecht vor. Der BDF fordert Änderungen am Entwurf der Bundesregierung und brachte diese nun in vielen Gesprächen mit den Fraktionen im Bundestag zum Ausdruck.

Forsa: Bauherren möchten flexible Häuser für alle Lebensphasen

7. März 2017 – 11:20 |

Die Menschen in Deutschland leben immer länger – zum Glück. Damit sie, wenn die Gesundheit es zulässt, auch im Ruhestand in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben können, sollten diese möglichst von Anfang an zukunftsorientiert geplant sein. Für die große Mehrheit der Deutschen ist dies ein bedeutender Faktor bei der Entscheidung für ein Haus – so das Ergebnis der repräsentativen Forsa-Umfrage „DFH Trendbarometer Nachhaltigkeit“ im Auftrag der DFH Deutsche Fertighaus Holding AG.

Forsa: Nachhaltigkeit ist Bauherren wichtig

7. März 2017 – 11:00 |

Würden die Deutschen in nächster Zeit den Bau eines Hauses planen, wären ihnen langfristig niedrige Kosten für Energie, Instandhaltung und Sanierung, die Verwendung ökologischer Baustoffe sowie eine der Gesundheit und dem Wohlbefinden förderliche Bauweise „sehr wichtig“ oder „wichtig“. Das ist das Ergebnis der repräsentativen Forsa-Umfrage „DFH Trendbarometer Nachhaltigkeit“ im Auftrag der DFH Deutsche Fertighaus Holding AG.

Die Deutschen möchten nachhaltig, aber auch bezahlbar bauen

4. März 2017 – 17:30 |

Wer neu baut, hat die Gelegenheit, sein Eigenheim nach den Kriterien der Nachhaltigkeit zu realisieren. Laut der Forsa-Umfrage „DFH Trendbarometer Nachhaltigkeit“ würden immerhin 76 Prozent der Deutschen beim Hausbau möglichst viele Nachhaltigkeitsfaktoren umsetzen wollen. 95 Prozent der Befragten wäre dabei allerdings wichtig, dass ein nachhaltiges Eigenheim trotz der vielen Vorteile wie etwa einer maximalen Energieeffizienz auch bezahlbar bleibt.

Niedrigzinsphase: Fertighäuser sind eine sinnvolle Investition in die Zukunft

15. Februar 2017 – 12:00 |
DFH-Fertighaus-Zinstief

Das Zinsniveau ist im Keller. Das ärgert den Sparfuchs und bietet dem Häuslebauer die Chance auf eine zinsgünstige Baufinanzierung seines Eigenheims. Er spart langfristig, indem er sinnvoll investiert – und zwar in eine nachhaltige Wertanlage. Das findet auch der Sparfuchs interessant und nicht nur er: „Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um sein Geld in die eigenen vier Wände zu stecken“, sagt Dirk-Uwe Klaas, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF).

Bauherren von Fertighäusern genießen umfangreiche Fördermöglichkeiten

19. Januar 2017 – 11:00 |
DFH-Fertighaus-KfW-Kredit

Der Wunsch, sich mit einem individuell geplanten Haus endlich selbst zu verwirklichen, steht am Anfange eines jeden Bauvorhabens. Dabei sollten Bauinteressierte jedoch nicht das solide Fundament für ihren Hausbau vernachlässigen, nämlich die Finanzierung. Großer Vorteil bei der Entscheidung für ein modernes Fertighaus ist die Kostentransparenz des Herstellers. „Außerdem besitzen Fertighäuser großes Förderpotenzial, was sich in Zuschüssen und zinsgünstigen Krediten von Bund, Ländern und Kommunen widerspiegelt“, so Dirk-Uwe Klaas, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF).

„Home Sweet Home“: Fertighäuser sind individueller und vielfältiger denn je

5. Januar 2017 – 15:30 |

Ob nach einem langen Tag im Büro, einer Geschäftsreise in die Großstadt oder einem Urlaub am Meer – wer sich sein Zuhause individuell gestaltet und gemütlich einrichtet, kommt immer gerne wieder heim. Besonders gut gelingt das mit einem modernen Fertighaus, denn da haben Bauherren beste Möglichkeiten, alles nach den persönlichen Vorstellungen umzusetzen: „Die Traumhauskreation übernimmt der Kunde, die bauliche Realisierung der Fertighaushersteller“, sagt Dirk-Uwe Klaas, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF).

Baustoff Holz: Fertighäuser sind besonders wohngesund

12. Dezember 2016 – 10:30 |

Man sieht es ihnen nicht immer an, doch Fertighäuser bestehen zum größten Teil aus Holz. Durchschnittlich 30 Kubikmeter erlesener Fichte benötigt man für ein Gebäude mit 140 Quadratmetern Wohnfläche. Möbel, Parkettböden und weitere alltägliche Gegenstände vervollständigen die positive Holzbilanz vieler Haushalte – und die Bewohner erfreuen sich dank des Naturmaterials einer besonderen Wohngesundheit.

DFH Deutsche Fertighaus Holding veröffentlicht neuen Nachhaltigkeitsbericht

5. Dezember 2016 – 15:30 |

Die DFH Deutsche Fertighaus Holding AG hat ihren zweiten Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht und beim Deutschen Nachhaltigkeitstag in Düsseldorf präsentiert. Der wirtschaftliche Erfolg der vier Marken massa haus, allkauf, OKAL und Ein SteinHaus, der Schutz der natürlichen Ressourcen und die Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung sind zentrale Ziele der Nachhaltigkeitsstrategie des Fertighauskonzerns. „Wir verbinden unseren hohen Qualitätsanspruch bei innovativen Fertighäusern mit ökologischer und sozialer Verantwortung. Nachhaltigkeit ist für uns kein kurzfristiger Trend, sondern langfristige Unternehmensphilosophie“, sagt Siegfried Kaske, Vorstandsvorsitzender der DFH.